Das Frühjahrskonzert fand am 23. April 2016 wieder im Festsaal des Gymnasiums Dachsberg statt. Durch das schwungvolle Programm führte unsere ehemalige Musikkollegin Lisa Kloimstein. Als Klarinettistin kam sie uns ja leider abhanden, doch ihre frische Art zu moderieren freute uns Musikantinnen und Musikanten so wie das Publikum.

Der erste Teil des Konzerts war wieder eher klassisch traditionell. Eröffnet wurde der Abend mit dem Marsch „Nasim Hranicarum“ (von Karel Eska), gefolgt von „Ross Roy“ (von Jakob de Haan). Mit dem schwungvollen Walzer „Frühlingsstimmen“ von Johann Strauss Sohn und „In aller Kürze“ von Thomas Asanger kamen wir zum wohl emotionalsten Teil: Wir ehrten Ernst Bauerecker für seine 60-jährige sehr aktive Mitgliedschaft im Verein und zeichneten ihn mit dem Verdienstkreuz in Silber des Österreichischen Blasmusikverbandes aus. Eine Auszeichnung, die bisher nur sehr wenigen Musikern im Bezirk anerkannt wurde.

Anschließend bekamen auch unsere Jungmusiker Michael Humer das Silberne und Hanna Reiter und Karoline Humer das Bronzene Leistungsabzeichen verliehen.

Nach „Großvaters Uhr“, einem feinen Solostück für Piccolo und Tenorhorn, gespielt von Stephanie Essig und Florian Lindinger war Pause.

Die Greenhorns eröffneten die 2. Hälfte des Konzerts. Jakob Peham und Florian Lindinger, der seine Premiere als Dirigent hatte, dirigierten je ein Stück.

Mit „Terra Momentum“ (von Armin Kofler) war wieder der Musikverein auf der Bühne. „Die Ballade vom lieben Augustin“ mit Hans Humer als Sprecher ging es weiter. Mit „Highlights from Star Trek, Into the Darkness“ (Michael Brown) und „Roller Coaster“ (Otto M. Schwarz) endete der Abend noch nicht ganz, denn was wäre ein Frühjahrskonzert ohne Polka? So wurde das Programm abgerundet mit der Polka „Auf der Stelle“. Beendet wurde das Konzert mit dem „Hans Schweitzer Marsch“.

Wir bedanken uns bei Euch liebes Publikum ganz herzlich für euer großes Interesse und den tollen Besuch unseres Konzertes.